Mindsetspirituell
0

Der Regisseur von deinem Leben

Ich spiele nur eine Nebenrolle in meinem Leben

Mit ungefähr 17 Jahren saß ich noch gerne vor dem Fernsehen, weil ich damals noch einigermaßen sehen konnte. Damals machte ich mir noch keine Gedanken darüber wer genau der Regisseur meines Lebens ist. Ich ließ mich von den äußeren Reizen die von anderen Menschen oder vom Fernsehen kamen einfach so leiten. Dabei sah ich in der Werbung einen gutaussehenden Mann in einem schönen Anzug. Der Anzug betonte ganz besonders den Körper des Mannes. Die Krawatte war sehr schön gebunden wodurch der Mann noch kraftvoller schien.

Neben dem Mann stand ein wunderschöner roter Sportwagen. Der Sportwagen glänzte im Licht der hellen Sonne sehr schön. Dabei konnte man den kraftvollen tiefen brummen des Sportwagens gut hören. Dann stieg er in den Sportwagen ein und fuhr fort. Eine Gruppe von schönen Menschen winkten ihm nach.

Damals fragte Ich mich nicht ob ich das alles wirklich wollte. Der Regisseur dieser Szene konnte durch die unterschiedlichen Effekte, mich so beeinflussen, dass ich genau wie der Mann in der Werbung, sein wollte.

Mein Leben wurde nicht von mir selbst bestimmt, sondern durch die äußeren Reize, wodurch ich ein Leben lebte, worin ich nur eine Nebenrolle spielte.

Ein fremder Regisseur bestimmt über mein Leben

Nachdem ich Blind wurde, konnte ich nicht mehr so viel Fernsehen anschauen. Dadurch hatten die Reize vom Fernsehen keinen Einfluss mehr auf mich. Wodurch keine Ablenkungen mehr vorhanden waren und Ich hatte auf einmal viel mehr Zeit für mich selbst.

Zuerst war diese neue Situation für mich ebenfalls nicht einfach, weil ich mit meiner Situation worin meine Sehstärke sehr stark eingeschränkt war nicht zurechtkam.

Doch als ich mehr Zeit für mich hatte und mit meinem Lebenssinn zu beschäftigen begann, stellte ich fest, wie wenig der Sinn in meinem Leben von mir selbst bestimmt wurde.

Ich war nicht selbst der Regisseur meines Lebens, sondern überließ diese wichtige Arbeit einem fremden Regisseur, wodurch ich lange in meinem Leben sehr unglücklich war.

Dadurch hatte ich nicht wirklich einen großen inneren Antrieb um mit einem schönen Anzug herumzulaufen. Mich kosteten diese Ziele die von außen definiert wurden sehr viel Energie, denn ich musste mich dazu zwingen, diese Ziele zu erreichen.

Heute bin Ich sehr dankbar, dass es nicht mehr so ist. Ich habe viel Energie in mir und verfolge mit viel Begeisterung und Freude meine Ziele und setze sie auch erfolgreich um.

Heute in diesem Artikel, möchte ich beschreiben, wie man der Regisseur des eigenen Lebens wird und was man dazu benötigt.

Warum bin ich nicht Der Regisseur meines Lebens?

Man kann in vielen Artikeln lesen, wenn man erfolgreich im Leben sein möchte, dann sollte man die eigenen Ziele im Leben definieren. Zuerst hört sich das sehr verständlich an. Doch wenn man aufgefordert wird, sich die eigenen Ziele zu definieren, so stellen viele Menschen fest, dass es gar nicht so einfach ist, sich selbst Ziele zu definieren. Ich finde diesen Zustand sehr interessant. Wann ist man überhaupt in der Lage, Ziele selbst zu definieren?

Mit dieser Frage haben sich schon viele Sozialpsychologen beschäftigt. Wie es in der Wissenschaft so ist, versuchen die Wissenschaftler um eine Aussage über etwas machen zu können, diese Sache messbar zu machen.

Hierbei wurde untersucht, kann man messen ob ein Mensch mehr Sinn im Leben hat? Als ein Maß wird hierbei die „Bedeutung“ erwähnt. Also welche Bedeutung haben die Aufgaben oder Tätigkeiten die man tut. Es wurde festgestellt, dass man eine Bedeutung verspürt, wenn man auch einen Lebenssinn hat. Darum ist es sehr wichtig sich Gedanken über den Lebenssinn zu machen.

Es wird auch erwähnt, dass ein Mensch mit einem Lebenssinn viel gesunder lebt, eine gute Beziehung führt und auch viel erfolgreicher arbeitet.

Darum sollte man eine Bedeutung den Tätigkeiten oder Aktivitäten verleihen um ein glückliches und angenehmeres Leben führen zu können.

Nun, woran kann man erkennen, dass das eigene Leben eine Bedeutung hat und Wert ist? Das wird durch die persönlichen Werte bestimmt. Daraus resultiert folgendes: Wer Werte im Leben hat, der spürt auch Sinn im Leben. Wer Sinn im Leben verspürt, der ist in der Lage Ziele zu definieren und verspürt dadurch auch mehr Bedeutung und hat auch mehr Wohlbefinden und Glück im Leben.

Als ich noch 17 Jahre alt war wusste ich nicht einmal was Werte sind. Dadurch konnte ich auch keine große Bedeutung in meinem Leben spüren. Diese Leere wurde dann durch die äußeren Reize ausgefüllt. Ich jagte Dingen nach die nicht von mir selbst definiert wurden. Weil es so war musste ich mich zu vielen Dingen zwingen. Ich wollte zwar auch einen roten Sportwagen fahren. Aber nicht, weil dieser Sportwagen für mich etwas Besonderes war oder weil dieser Sportwagen für mich eine Bedeutung hatte.

Nur die äußeren Reize schafften es im mir für eine kurze Zeit ein Verlangen auszulösen um auch einen Anzug anzuziehen und einen roten Sportwagen zu fahren. Weil ich aber kein Zweck darin sah, verfolgte ich nicht lange dieses Verlangen. Es war nur von kurzer Dauer.

Es wurde auch wissenschaftlich gezeigt, hat man keine Werte im Leben so versucht man mehr negative Zustände zu vermeiden anstatt sich auf das positive im Leben zu fokussieren. Man möchte z.B. Krankheiten vermeiden anstatt Gesund zu leben. Man möchte einen Streit vermeiden anstatt eine gute Kommunikation zu führen. Was ich sehr erschreckend finde ist, man möchte Krieg vermeiden anstatt sich Gedanken über Wege für den Frieden zu machen.

In all diesen Situationen ist das Problem zwar bekannt, man hat aber keine Lösung, weil man sich unbewusst auf das negative fokussiert, weil ein Lebenssinn fehlt.

Der Regisseur und sein Drehbuch

Warum fokussiert man sich nicht so auf die Lösungen, sondern mehr auf die negativen Sachen im Leben? Als ein Grund dafür wird erwähnt, dass man sich nicht die notwendige Zeit nimmt, die persönlichen Werte zu ermitteln. Weil die persönlichen Werte nicht bekannt sind, erkennt man keinen Sinn oder Zweck im Leben und wird so nur von den äußeren Reizen gelenkt. Ohne Sinn oder ein Zweck im Leben versucht man dann auch eher nur Probleme zu vermeiden anstatt nach Lösungen zu suchen. Dies wird durch die folgende Metapher viel verständlicher. Werte im Leben, geben ähnlich wie ein Leuchtturm einem Schiff die Richtung angibt, dem Leben eine Richtung. Ist eine Richtung im Leben gegeben so sucht man oder nutzt man Möglichkeiten diese Richtung zu verfolgen. Ist aber die Richtung nicht gegeben so befindet man sich im Dunkeln und versucht nur Probleme zu vermeiden indem man nur reaktiv handelt.

So war es auch eine lange Zeit bei mir als ich Blind wurde. Weil ich damals meine persönlichen Werte nicht kannte, versuchte ich das Problem „Blind werden“ nur zu vermeiden. Doch mit meinen persönlichen Werten hatte ich eine Richtung im Leben und konnte dadurch mein Problem lösen.

Ein persönlicher Wert ist für mich Menschen bei ihrer persönlichen Entwicklung zu helfen. Dadurch ist eine Richtung gegeben und ich fokussiere mich nicht mehr auf das vermeiden der Blindheit, sondern mehr darauf wie ich Menschen mit meiner Situation helfen kann. Dadurch suche ich nach einer Lösung um dieses Problem welches für mich eine Bedeutung durch meine Werte hat zu lösen.

Kennt man die eigenen Werte, dann kommt der nächste wichtige Schritt. Das Schreiben des Drehbuchs für das eigene Leben um auch wirklich der Regisseur des eigenen Lebens zu werden.

Hierzu braucht man nur einen Blatt Papier und einen Stift. Ist man nicht in der Lage selbst zu schreiben, so wie in meinem Fall, dann kann man dies auch mit einem Tabellenprogramm wie Excel erledigen.

Man braucht hierzu eine Tabelle mit vier Spalten. Die erste linke Spalte benötigt dabei etwas mehr Platz.

Jede Spalte bekommt eine Überschrift. Die Spalte ganz links, bekommt die Überschrift „Investiere Energie in“. Die zweite Spalte von links bekommt die Überschrift; „Wie wichtig“ und die dritte Spalte von links bekommt die Überschrift; „Energieeinsatz“.  Die vierte Spalte von links bekommt die Überschrift „Energiedifferenz“. Nun trägt man Kategorien wie Familie, Arbeit, Karriere, Kinder, Beziehung, Liebe, Gesundheit, Ernährung, Bewegung, Vitalität, Helfen, Leidenschaft, Kunst oder Erholung in die erste Spalte „Investiere Energie in“ ein.

Manche dieser Kategorien können den persönlichen Werten entsprechen. Man sollte auf jedenfalls die Kategorien Arbeit und Familie benutzen. Man kann dann die persönlichen Werte die man selbst herausgefunden hat hinzufügen. Um die eigenen Werte zu finden, habe ich hier noch andere Artikeln zusammengefasst. Lese sie auf jedenfalls durch, falls Du es noch nicht getan hast.

Gut, wenn Du alle wichtigen Werte in deinem Leben in die erste linke Spalte eingetragen hast, dann geht man zur zweiten linken Spalte „Wie wichtig“. Von einem Pegel von 0 bis 10 betrachtet, wobei 10 = „sehr wichtig“ entspricht und 0 = „überhaupt nicht wichtig“ entspricht, wie wichtig sind die Werte in der Spalte eins für Dich in deinem Leben? Trage diese Werte in die zweite Spalte ein.

Schön jetzt kommt die dritte Spalte „Energieeinsatz“ dran. Nun von einem Pegel von 0 bis 10 wobei 0 = „gar nicht“ und 10 = „sehr viel „bedeutet. Wieviel Energie investierst Du in diese Kategorien tatsächlich? Trage diese Werte in die dritte Spalte von links ein.

Jetzt kommen wir zu der vierten spalte. Berechne hier die Differenz aus der zweiten und der dritten Spalte. In meinem Fall stand Lange Zeit für Helfen im „Wie wichtig“ eine 9 und im „Energieeinsatz“ eine 4. Daraus ergab die Differenz, 9 – 4 =5. Dies bedeutete für mich, dass ich zwar viel helfen möchte aber wenig Energie darin investierte. Es war eine große Lücke indem was für mich wichtig ist und wieviel Energie ich darin investierte. Es ist gut die persönlichen Werte zu kennen. Man sollte sich aber auch klar machen wieviel Energie man in diesen Wert investieren möchte damit man auch wirklich der Regisseur des eigenen Lebens wird, weil man dadurch selbst bestimmt was einem wichtig ist und was man dafür tun möchte. Dadurch wird die Richtung im Leben noch mehr verstärkt.

Ich stellte durch diese Tabelle fest, dass ich in viele Werte die für mich wichtig sind zu wenig Energie investierte. Dadurch konnte ich erkennen, dass ich für diese Kategorien mehr Energie brauchte und überlegen musste wie ich diese Energie richtig tanken konnte.

Fassen wir noch einmal zusammen wie man mit der Tabelle Arbeitet: Mit der Kategorien hat man persönliche Werte, die wichtig für einem sind. In der „Energiedifferenz“ Spalte sieht man die Lücke wie viel Energie man für diesen Wert hat. Ist der Wert negativ, dann investiert man viel Energie für ein Wert im Leben was nicht so wichtig ist und kann daher davon diese Energie wegnehmen und für eine anderen Wert investieren. Ist der Wert positiv, dann investiert man wenig Energie für einen Wert was einem sehr wichtig ist.

Die Lücke darf bei einem positiven Wert nicht so groß sein. Eine Differenz bis 2 ist noch akzeptabel. Hat man eine Differenz von drei, dann sollte man sich nochmals Gedanken machen, wie man für diesen Wert mehr Energie aufbringen kann. Ab einer Differenz von fünf, habe ich festgestellt, wird es kritisch. Denn dann ist einem etwas sehr wichtig und man investiert zu wenig Energie in diesen Wert. Mir hat dies nicht gutgetan, weil ich immer an diesen Wert denken musste.

Ähnlich ist es bei negativen Werten. Da ist es nur umgekehrt.  man investiert mehr Energie in ein Wert was einem nicht so wichtig ist und den Energieeinsatz daher vielleicht reduzieren kann.

Mir hat diese Tabelle sehr viel geholfen. Sie gibt mir die Übersicht, was in meinem Leben für mich wichtig ist und wieviel Energie ich in die jeweilige Kategorie investieren kann. Ich sehe wo ich mehr Energie brauche und wo weniger. Dadurch bestimme ich selber was ich in meinem Leben tun kann und werde so zu dem Regisseur in meinem Leben.

Es ist früh am Morgen und ich mache meine Übung für das Ziel „Fokussierung“. Dabei sehe ich vor meinem inneren Auge wie ich eine schöne dunkelblaue Jeanshose trage. Dazu habe ich ein weißes Hemd und ein schönes schwarzes Jackett an. Als Schuhe trage ich meine blauen Sportschuhe mit den drei Streifen. Genau so wie es mir gefällt. Alles passt perfekt und betont meinen Körper sehr schön.

Dabei bin ich mit Menschen zusammen und wir sind sehr glücklich. Wir geben uns gegenseitig die Hände und ich freue mich, dass sie mehr aus ihrem Leben machen. Es ist wirklich ein unglaublich tolles Gefühl, der Regisseur des eigenen Lebens zu sein.

More Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Most Viewed Posts
Menü